Wir starten - wir sind zurück


  • Hier noch Bilder : Paco 210


    huhu Maxx,
    Bilder? :funny: Welche Bilder???
    mglw. zu viel Büffelschnaps erwischt? :ratten:
    ist ned schlimm Max :streichel: wir werden schließlich alle älter :xopa: (Muahaha prost)
    Hauptsache ihr hattet Spaß und Fisch :friends:
    :occasion5:
    LG Winne

    3 Mal editiert, zuletzt von Winne ()

  • :servus: in die runde


    wer ist den noch alles unten ab samstag hallo10
    das wetter wies so aussieht soll ja traumhaft
    werdn hoffentlich wolln unsere freunde auch :hooks:
    wünsch allen eine gute anreise am samstag wir sehn uns ciao

  • Saluti, Pescatori :anglerx: e Amici del sud :prostle: !
    Kommenden Samstag :abfahrt: ist es wieder soweit.
    Appartement Nr. 19 :laMottapic: wird vom "Team Papagallo" für zehn Tage belagert :homesweethome: .
    Wir sind schon gespannt, wer alles vor Ort ist. hallo10
    Die Vorbereitungen sind auch fast alle abgeschlossen - der Bootstrailer :wowa: hat vorsichtshalber neue Radlager bekommen und den Segen vom TÜV.
    Das Boot selbst hat jetzt einen internationalen Bootsschein :watr: und ich habe doch noch den Sportbootführerschein See & Binnen welcomeonboard gemacht!
    Eigentlich perfekt gerüstet. Jetzt sollten vor Ort die Bedingungen noch passen :willschoenesWetter: , vor allem a bissl mehr Wasser im grande fiume und gut ist es.


    Wir wünschen Euch allen :ho: und vielleicht sehen wir uns auf "La Motta"!
    ciao Elke & Harry


  • Moing allerseits,
    wegen mir kann´s losgeh´n - packt wär...



    wen sieht man über Vadderdaag am Lago?


  • Buona sera und :gutenabend: in die Runde,


    nachdem ich Ende April/Anfang Mai seit Jahren die Heimreise "Schneider" :plaerr: antrat,
    habe ich natürlich mit unserem Lieblingsgewässer :schwupp_anglerweg: noch eine gehörige Rechnung offen!
    Diese versuche ich in knapp drei Wochen zu meinen Gunsten zu begleichen. :panic:
    Summerfishing in allen Variationen ist angesagt! :pizbuin:
    Wir freuen uns schon, alte Haudegen :grandpa: wieder zu treffen und neue Hunter :capone: kennen zu lernen.
    Tanti saluti, amici del sud,


    ciao Elke und Harry

  • :servus: Chris,



    haut rein Ihr beiden :drill2::drill2:partyx:drill2:


    Viel Spaß bei Deinem Schultertestfischen

    Gruß Hans


    Chuck Norris ißt keinen Honig , er kaut Bienen !
    Chuck Norris kann schwarze Stifte nach Farbe sortieren !
    Chuck Norris kann mit einer Lupe Feuer machen und zwar nachts !
    Aber er war noch nicht am Lago fischen Ätsch :aegypt:

  • Servus beinander,


    ich habe gerade mein Boot gecheckt :watr: und reisefertig gemacht.
    Wir sind ab Samstag Vormittag auf "La Motta ", Stammappartement Nr. 19 :claphands: .
    @ Chris: Vielleicht treffen wir uns ja mal , würde mich freuen! Ich schmeiß auch eine Runde Voltaren,
    bei mir zwickt das Kreuz :grandpa: .
    Hoffentlich kann ich auch ein paar nette Bilder in die Fangmeldungen reinstellen!


    Oiso , Petri und dann schau ma moi,


    Harry

  • :hey:


    wohlbehalten aber völlig fertig zurück in der guten alten (sauberen, verpesteten, ausgebeuteten und fischfreien) Schweiz.


    Waren für mich mit der immer noch kaputten Schulter schwierige Nächte.
    Aber Kevin (Jointed Junior) hat alles ausgeglichen und mächtig Farbe in meine altehrwürdige Wallerspinnerei gebracht. Mit geheimnisvollen Sinnen ausgestattet
    hat er in der dunklen und völlig "fischfreien" Nacht, gezeigt dass immer Fische da sind und auch fressen, wenn man weiss wie und wo.


    Zu der einen Kanone sind noch paar Anständige dazugekommen sowie mehrere Babys an der Schüttung.


    Gleich mehrere Granaten hatten den Köder wohl in ihrer Klappe, die Haken fassten aber nicht. Dies vorallem in der einen Nacht als die Meeräschen vor Erschöpfung so ab 3:00 nur noch apathisch umhertorkelten.
    Auf 300 Meter Sandbank und der gegenüberliegenden Steinschüttung raubten gleichzeitig gegen 10 Monster und unzählige Waller 140 bis 180.
    Rauben wäre schön gewesen! Haben lediglich das Maul aufgerissen und gehofft, dass die eine oder andere Äsche hängen bleibt. Weder saugen noch nachschwimmen. Daher die zaghaften Anfasser und damit nur Klappenkontakt des Jointed.
    Also Waller gibts da ja wirklich in einer ungeheuren Anzahl. Ich werd ganz komisch wenn ich an die toten Nächte denke.


    Hier an dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Robert und Flo für eure zuvorkommende Bedienung.
    Solch feine, unprotzige Gesellschaft sucht man in der Wallercampszene sonst vergeblich!


    Vorbereitung ist alles


    Boahh waren das schöne Abende


    Zum Einwärmen wollte Kevin kurz ein Waller vom Ufer aus fangen



    Mein Trostpreis lachmidood


    Dann und wann ein Spinnwaller in der perfekten Grösse



    So fertig, muss in die Therapie :saniii:partyx

  • :servus:
    auch wir sind am Montag Abend wieder gut zu Hause angekommen.
    die erst & letzte Nacht brachte mir zwei Waller, eigentlich hätte ich dazwischen die anderen 7 Nächte Party machen können!
    Aber nix da, raus aufs Wasser.
    Auch wenn es mal wieder Begegnungen mit Wallerfischern der anderen Art gab (siehe Bericht im anderen Kommentarbereich)
    war es wieder eine geile Woche auf La Motta mit frischen Eiern von Leo´s Hühnern, wertvollen Tipps von Uli und den täglichen Info´s zu Wetter und Wasser von Robert.
    Mein Boot lief auch problemlos, nachdem Im Frühjahr der Rückwärtsgang zickte - Schaltung eingestellt und gut is.
    So macht Fischen und Urlaub einfach Spaß und ich möchte auch im Namen von Elke einfach nur
    dankee sagen!


    Bis zum nächsten mal,


    Petri, Elke & Harry

  • :servus: ,


    wie angekündigt, war ich von Donnerstag 15. bis Montag 19.08. am Inferiore.


    Und es war tatsächlich Hardcore-Fishing, was die äußeren Umstände anbelangt. Sowohl von der Örtlichkeit, als auch fischereilich - Siehe auch meinen Beitrag in den Fangmeldungen.


    Ich möchte hier jetzt nicht lästern, aber man muss schon ein harter Hund sein und ich bin einiges gewohnt, wenn man da fischt - für Frauen definitv nicht zu empfehlen!


    Der Stechmückenplage zur Abenddämmerung kann man ja noch mit diversen Sprays und Duftkerzen entgegen treten, aber gegen die Ratten hat man überhaupt keine Chance.


    Sie finden alles und kommen auch überall hin, egal wie hoch man es stellt! Sie fraßen ein Loch durch die Boilietasche und taten sich an diesen gütlich und die Löcher im Köderfass, in dem sich mein Feederfutter befand, wurden entsprechend erweitert.


    Auch sonst geizte die Natur nicht mit weiterm Ungetier sämtlicher Gattungen und Arten. Vorsicht auch vor den Tretminen von Marco´s (Besitzer vom Motonautico) Schäferhund, der auch gewohnt ist, alles Fremde zu markieren....


    So war für mich ein Zelt überflüssig und vier Nächte auf dem Steg waren der sicherste Platz und fast rattensicher. Mein Angelzeug verstaute ich nach der ersten Nacht wieder im Auto oder im Container, um weiteren Rattenverbiss und Hundeurin davor zu bewahren.


    Und Marco´s Stimmung wechselt auch zwischen "Vaffanculo" und "saufen wir zusammen eine Flasche Lambrusco!" Und so schön wie Mantua auch ausschaut, es ist laut und stinkt entweder nach Raffinerie oder Abwasser.


    So halte ich mich frei nach Janosch: "Oh wie schön ist´s auf La Motta!" - da sind Leo´s Eskalationen auf dem Rasenmäher und die Treppe zum Steg doch nur belanglose Randerscheinung.




    Oiso, nix für Ungut, Saluti


    Harry