Wir starten - wir sind zurück

  • :hallo: Harry


    Ja wenn sonst niemand die Muse hat da was zu schreiben mach ichs halt. :pcknock: Lesen könnt ihr hoffentlich. :pfeif:


    Klar bist am Lästern! :hahaha:
    Aber irgendwie sympathisch :grns2:
    Möchte vorweg dazu schreiben dass ich in schon ganz anderen Löchern geangelt habe. :huuch:


    Also das mit der Frau und am Po angeln ist so eine Sache und bei mir, angle ich huntermässig, ein absolutes NoGo! Da scheiden schon massig Negativfaktoren weg.
    Auf La Motta friedlich bisschen den Waller nachstellen sicher kein Problem.


    Die Location direkt bei Mantova ist nicht gerade eine Topadresse für erholsames Angeln. Okay dort ist Mantova schon hässlich. Den Rest was du schilderst kenn ich nicht.
    Was ich aber weiss ist das dort einige meiner Freunde bei Zander und Co. und Beifang Waller immer klasse abräumen.


    Moskitos gibts überall und rund um La Motta stinkts manchmal auch streng nach Parmaschinken und Salami.
    Ach ja, die blöden Ratten. Sollen am Superiore auch vorkommen. Sicher auch auf La Motta. Aber das gehört zur Natur.


    Man muss sich bewusst sein dass man speziell um La Motta traumhafte Bedingungen vorfindet
    und oben in Boretto ein Top Umfeld mit sehr preisgünstiger Übernachtung und Essen.
    Dazu für jene Intensivangler die nachts ein Ende kennen, wartet in der OpenAir Disco ein herrliches kühles Bier und oft Jungs zum Fachsimpeln und palavern.


    La Motta und Boretto sind einfach klasse grandios.

  • Wir das ist mein Kumpel Tom und Ich werden am Montag für eine Woche in Boretto bei Robert aufschlagen, Dixi unser Freund aus Hamburg fällt leider aus weil sein Vater unerwartet verstorben ist.


    Bin mal gespannt ob was geht, wie ich von Flo gelesen habe soll ja die große Fresszeit vorbei sein, aber vielleicht haben wir ja Glück.

  • :servus:



    ich war schon zig mal am Inferiore und ja es gibt eindeutig schönere uns leisere Locations,aber gerade wenn man es auf verschiedene Arten abgesehen hat sind die Seen eine gute Adresse, wenn auch nicht immer leicht,


    und diese unterliegen auch bedingt durch die Größe einem nicht zu unterschäzenden Befischungsdruck,zu den richtigen Zeiten aber auch kein Problem,auch mit den Ausflugsschiffen.


    Aber man hat ja die Möglichkeit sich in den Mincio "zurückzuziehen" wenns einem bei Mantova zu laut ist.


    Mit den Ratten hatte ich noch nie ein Problem,bin eh immer auf dem Wasser :anglerx: ,und meine Kunstköder wollten sie noch nie fressen :hahaha: .


    Schlafen tu ich immer im Bus und Tackle oder Sonstiges wird im Container gelagert oder halt auch im Bus,dann gibts kein Problem.

    Gruß Hans


    Chuck Norris ißt keinen Honig , er kaut Bienen !
    Chuck Norris kann schwarze Stifte nach Farbe sortieren !
    Chuck Norris kann mit einer Lupe Feuer machen und zwar nachts !
    Aber er war noch nicht am Lago fischen Ätsch :aegypt:

  • Servus nochmal,


    nach 18 Jahren auf La Motta wollte ich mal den Inferiore testen. Eben wegen der Abwechslung an Fischen und der Fischerei.
    Darum nahm ich auch einiges an Angelzeug mit, Schlafen im Auto ging also nicht.
    Mir war von vorne herein klar, dass mir auch da die Waller nicht freiwillig ins Boot springen.
    Köderfische waren kein Problem, das geht auf La Motta wesentlich zäher. Karpfen liefen auch nicht, müsste man vorher etwas anfüttern.
    Leider war Chris zu der Zeit nicht im Camp, der uns auf das eine oder andere hätte hinweisen können und wie wir darauf reagieren sollten.
    So waren eben diese unvorhersehbaren Überaschungen angfangs doch unangenehm.
    Dennoch konnten wir vier kleinere Waller in vier Tagen überlisten - siehe auch den Bericht in den Fangmeldungen.
    Beim nächsten Mal weis ich auf jeden Fall, was da auf mich zukommt und da bin ich auf jeden Fall gegen alles gewappnet.
    Dann sind nachher die Ratten deutlich weniger!
    Mit meinem Bericht wollte ich niemanden abschrecken oder schlecht reden - im Gegenteil - sondern worauf man sich einstellen soll.
    Fischereilich ist der Inferiore absolut topp, aber eben nix für Softies,


    Harry

  • Habedere die Damen und Herren,
    ich bin hier auch noch a paar Bilder und Sätze schuldig.
    Im Juli standen 16 Tage Spinnfischen auf dem Programm, leider vergingen diese, wie immer, viel zu schnell.






    Wie da Flo unter "Fangmeldungen" schon mal geschrieben hat, waren wir beide mal für a paar Stunden gemeinsam auf da Pirsch. Hat sehr viel Spaß gemacht und schreit nächstes Jahr nach Wiederholung. Merci an dieser Stelle nochmal Flo :thumbup: Hab a wieder einiges dazugelernt in den paar Stunden.




    In den 16 Nächten gab es in einigen wenigen Bereichen am Fluss ,meist nur ein kleines Zeitfenster in denen man die Siluros bei ihrer Jagd nach den Äschen hören konnte. Aber wenn man zur Richtigen Zeit am Richtigen Ort wahr, konnte man innerhalb kürzester Zeit mit Aktion rechnen.





    Robert H. kam auch noch für ein paar Nächte mit aufs Boot, dabei konnten wir auch nochmal einige schöne Fänge verzeichnen.






    Unterwegs mit Team Fundel, ich hoffe man sieht sich nächstes Jahr wieder :occasion5:



    Auch beim Klopfen war jeweils einiges los, wobei ich einige Überlisten konnte.





    An dieser Stelle nochmal ein dickes Danke an Robert W. , Flo und Franz, es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht. Bei euch fühlt man sich einfach wohl.
    Für nächstes Jahr sind 3 Wochen Spinnfischen in der 2. Heimat, Boretto, geplant. Mal schauen, wie ich das hinbekomme.


    Gruß und einen schönen Sonntag :hutheben:

  • :hallo:


    Wir starten - wir sind zurück mal anders :dowsn:

    Bin dann mal weg für paar Tage! Leider nicht ans Wasser.

    Gleichzeitig zwei OP's an der Schulter warten auf mich. :schrauber:

    Titanplatte und Schrauben müssen dringend raus und die Rotatorenmanschette ist gerrissen.

    Keine Ahnung ob ich morgen Nachmittag nach der OP noch Lust hab hier reinzuschauen.

    So sollte ich dann die Granaten wieder bändigen können. :naka: