Waller - wo liegt die Range der durchschnittlichen Wassertemperatur

  • :servus:


    habe ich einen Frage wo die Range der durchschnittlichen Wassertemperatur liegt.
    Bei mir in der Gegend gelangten Waller in einen hochgelegenen Bergsee welcher fast das ganze Jahr sehr kühl ist.
    Zurzeit liegt da schon knapp ein Meter Schnee. Baden ist nur gerade von Mitte Juli für drei, vier Wochen im Oberflächenwasser knapp möglich.


    Der Fischbestand besteht grundsätzlich ausschliesslich aus Forellen und Saiblinge.
    Vereinzelt gibts Karpfen und anderes Schuppengesindel, welche von biologisch unwissendem Spezialisten besetzt wurden.


    Würde mich freuen hier eine kompetene Antwort zu bekommen.
    Auf Facebook bekomme ich nur blöde Spassantworten.

  • Hallo Chris,
    bin kein Wallerzüchter aber vielleicht hilft dir ja dennoch folgende Auskunt, will man Wikipedia glauben:
    Das physiologische Temperaturoptimum liegt bei 25 bis 27 Grad Celsius,
    es werden aber auch deutlich niedrigere Wassertemperaturen gut vertragen,
    wobei allerdings das Wachstum eingeschränkt sein kann.
    :occasion5:
    LG Winne

  • Hi Chris,


    ich denke pauschal wird dir das keiner sagen können, der dazu nicht irgendwelche Studien durchgeführt hat.


    Die Antowort wird natürlich auch etwas differenziert sein. Schließlich gibt es ja mehere Ranges wie z.B. Temperatur-Optimum für Wachstum, oder eher für Fortpflanzung xloved oder eher, ob die Kollegen überhaupt überleben?


    Ohne nun der Überbiologe zu sein, würde ich mal davon ausgehen, dass die Burschen mit Kälte schon ganz gut umgehen können. Ich denke sie werden auch mal einen härteren Winter überleben.
    Und sollten sie bereits eine gewissen Größe haben, denke ich auch, dass sie es in den warmen Wochen zumindest versuchen werden Liebe zu machen.


    Das mit dem Abwachsen sehe ich etwas kritisch. Sie werden wohl bei weitem nicht so schnell wachsen, wie in anderen Gewässern. Das ist meine Meinung dazu, wohl gemerkt, alles ohne fundiertes studienbasiertes Biologenwissen.


    Kurzum: In ein paar jahren wirst du am Ufer lauter kleine, uralte, zahnlose und vor Kälte zitternde Waller beim F***** sehen xlovexsmiiley

  • :hallo:


    angelt mit Sicherheit niemand auf die Tiere. Die Gesetzeslage verhindert dies auch. Denke wurden bei einem illegalen Besatz von Karpfen und weiteren karpfenartigen bewusst miteingebracht.
    Dabei macht sowas knapp unterhalb der Baumgrenze kein Sinn. Zudem ein klasse Forellenwasser.


    Ja überleben wedens sicher. Da gibts ein weiteres Beispiel an einem Saiblingssee auf rund 1200m.üMeer
    Die Frage ist ob sie sich fortpflanzen können. Karpfen jedenfalls brauchen zur richtigen Zeit die richtige Temperatur. Sonst läuft nichts.