Sigi Scopritore Siluro
  • Mitglied seit 11. Juni 2006

Beiträge von Sigi

    Servus Andi,


    wenn es mich auf einer Sandbank erwischt was wir schon einige mal hatten, dann verziehe ich mich ins Zelt und warte das Ende ab.:occasion5:

    Beim aktiv Fischen breche ich ab, das Risiko da einen Fisch zu fangen ist es mir einfach nicht wert!:zwinker:


    Ich weiß nicht ob du dich erinnern kannst, als wir mal zusammen an der Donau unterwegs waren hat uns auch schon ein Gewitter erwischt, wir sind damals unter die Gaißa Brücke und haben gewartet bis das Gewitter weitergezogen ist.:grns2:


    Nur zur Info, die Gaißa ist ein kleiner Nebenfluss und der Abstand von der Wasseroberfläche bis zur Brücke hat vielleicht 2 m, wir konnten das ganz gut aussitzen.:yes:

    Hallo Jungs,


    seit gestern habe ich nun den Inline Stick und mit der WFT BC King bestückt, eingesetzt wird sie zum Jiggen und Klopfen, meine Lemax Bavarian kommt beim Spinnfischen und Klopfen zum Einsatz, da verrichet eine Daiwa BG 4000 ihre Dienste.:zwinker:


    Sollte das Wetter Morgen mitspielen geht es mit dem Belly Boot das erste mal aufs Wasser.:yes:


    Hier mal zwei Bilder von den Belly Boot Waffen!:schoenesWE:


    IMG_20200508_142148.jpgIMG_20200508_143755.jpg

    Servus zusammen,

    sind wir doch mal ehrlich, wer will in der jetzigen Situation nach Italien nur um zu Fischen, ich bestimmt nicht.

    Auch wenn es bitter für Robert und sein gesamtes Team ist, vor dem Herbst wird das wohl nichts werden, wenn überhaupt.

    (Robert das tut mir echt Leid für dich und dein Team)

    Selbst wenn jemand ein Risiko eingehen will ist es vielen durch den Arbeitgeber nicht gestattet, und ob Selbständige das Risiko eingehen nach dem Fischen vielleicht zwei Wochen in Quarantäne zu müssen, und somit im Geschäft aussen vor sind das glaube ich auch nicht.


    Also werden wir wohl in der Heimat mehr ans Wasser gehen, auch wenn uns allen das Abenteuer Italien lieber wäre. :yes:

    Servus Chris,


    ich gehe hier an der Donau schon ewig Klopfen und sage mal das ich genug Erfahrung habe, aber trotzdem passiert es oft genug das sich die Schnur um den Spitzenring legt.


    Lege ich die Rute nur quer über das Boot dann zieht das Gewicht nach unten und es passiert natürlich nichts, ich habe aber die Schnur in der Hand und somit hat die Schnur etwas Spiel, bei Wind ist das überschlagen schnell passiert, genauso wenn man eine weiche Schnur hat.


    Mit einer etwas steiferen Schnur kann man da etwas entgegen wirken, aber ich habe für mich beschlossen es mit einer Inline Rute zu versuchen.


    Es ist halt alles Geschmacksache und abgeben kann ich sie ja auch wieder wenn ich will, wäre nicht das erste Teil.:occasion5:

    Servus Chris,

    ich finde Maxi hat es perfekt beschrieben! :perfekt:

    Die Rute wird auch bei mir nur zum Klopfen eingesetzt, oder wenn ich dem Vertikal Jig einsetze, dafür bräuchte man sie zwar nicht, aber man muß keine zweite Rute mitnehmen. :zwinker:

    Hallo Thomas,


    ich bin überzeugt das wir mit dieser Rolle Spaß haben werden, Hans M hat mir 3 Rollen genannt und da war eben die BC King auch dabei.:yes:

    Wenn Hans sagt die passt, dann verlasse ich mich Blind darauf!:perfekt::yes:

    Servus Toni,


    ich habe mir heute die Zeck Inline Stick bestellt!:yes:


    Klar legt man die Rute immer wirder mal ab egal ob auf dem Boot am Belly oder auf den Boden, mein Kumpel hat die Inline Rute von Black Cat und der meint das er Null Probleme damit hat.


    Ich habe auch noch zwei Leute aufgetrieben die den Inline Stick Fischen und damit zufrieden sind!:zwinker:

    Jo mei oid werd ma, aber ich möchte auch nicht mehr jünger sein sonst müsste ich nochmal so lange Arbeiten!:yes::grns2:


    Das mit der Gehhilfe ist eine gute Idee, oder ich nehme sie dann als Tomatenstecken.:hahaha::hahaha:

    Hans & Winne,


    vielen Dank für eure Info!:daumenhoch:


    @ Hans, so mache ich das normal auch.:yes:


    Winne

    Das da vielleicht mal Sand reinkommt kann ich mir schon vorstellen, aber ich glaube dass das eher gering ist.:denken:

    Winne ich werde 61 jahre alt, wer weiß wie lange ich überhaupt noch Wallerangeln kann, ich glauche ich gehe das Risiko mal ein und bei 99 € ist auch nicht so viel hin.:grns2::friends:

    Guten Morgen Robert,


    schon mal danke für deine Info!:daumenhoch: War ja erst am überlegen ob ich eine Belly Stick hole, aber mir würde eine Inliner schon mal gefallen weil man eben nicht aufpassen muss das die Schnur um den Spitzenring liegt.


    Im dümmsten Fall muss ich halt zwei Ruten mitnehmen, eine für den Vertical Jig, und meine jetzige zum Klopfen oder Spinnfischen.

    Da ich ja mit dem Belly noch keine Erfahrung habe, wäre es mir ja lieber erstmal mit einer Rute aufs Wasser zu gehen.:yes:

    Hallo Jungs,

    da ich noch eine zweite Rute für das Belly Boot suche, wollte ich fragen ob von euch jemand die Inline Stick von Zeck im Einsatz hat, wenn ja machen damit kleinere Fische auch noch Spaß?:denken:
    Warum eine Inline Rute, erstens hatte ich noch keine, :pipip::grns2:zweitens hätte sie mit 1,70 m eine passende länge, drittens wer kennt es nicht dass sich die Schnur öfters mal um den Spitzenring legt, wenn dann ein Biss kommt wars das.
    Wäre toll wenn ihr eure Erfahrungen hier mitteilen würdet, ich will die Rute dann mit einer Baitcastrolle bestücken.:yes:

    https://www.zeck-fishing.com/inline-stick-8100100170