Stefan S. Maggiore Siluro
  • Mitglied seit 6. Juni 2010

Beiträge von Stefan S.

    Servus zusammen,

    die Außentemperaturen sind mir eigentlich egal, solange die Wassertemperaturen noch Fisch versprechen.

    Meine Saison beginnt bei 10 Grad und endet bei 10 Grad Wassertemperatur.

    Im übrigen gibt es Zeltheizungen die selbst ein Wochenende bei Frost noch richtig gemütlich machen können.

    Hab eben nochmal Rücksprache gehalten.

    Wörtliche Aussage: Die Drehknöpfe sind schlecht zu bebienen, vorallem wenn es nass ist und das Einstellen, alles zu viel Elektronik.


    Und das kommt von jemanden der "noch" die Alten fischt und sehr viel Wert auf sein Tackel legt. Wenn der am Wasser ist da steht ein vom Wert her ein Kleinwagen am Wasser.


    Aber bevor hier mal wieder ein Glaubenskrieg ausbricht, klink ich mich lieber hier aus.

    Servus Winne,

    nach dem was ich so gehört habe sind die Neuen nicht wirklich beliebt, das alte Modell soll besser gewesen sein.

    Die Drehknöpfe sollen sich beim neuen Modell sehr schlecht drehen lasssen, sagt man.

    Eine Bekannter hat in letzter Zeit zunehmend Probleme mit den Alten und hat gesagt dass er sie abstoßen will und sich dafür die ROC XRS ACC von Carp Sounder holen will.

    Diese ROCs fische ich selbst auch, wenn ich mal ausnahmsweise mit Pod fische und nicht mit stehenden Ruten und Revos.

    Servus Winne,

    ist die Antriebseinheit von Black Cat? laugh4


    @all

    Klar kann man so nen Abspuler auch aus alten Schnurspulen, Eimer usw machen, sollte halt einfach ne Anregung zum Basteln sein.

    Außerdem seht es mal so: Ihr habt bestimmt alle elektrische Fensterheber in euren Autos, obwohl der liebe Gott euch die Kurbel gab und mit Handleinen habe ich euch auch noch nicht fischen gesehen. :zwinker:

    Ist halt einfach ne Spielerei.

    Servus Winne,

    ich für meinen Teil halte es so: Da es im Herbst eh oft regnet, lasse ich die Rollen nach dem letzten Angeln einfach nur trocknen - fertig.

    Einer guten Rolle reicht das und um einer schlecht ist es eh nicht schade.

    Die Rollen sind bei mir 90 Tage im Jahr am Wasser, da reinige ich auch nichts. Warum also dann zum Saisonenden nen Hype daraus machen?

    Nenn mich Wildsau, aber so bin ich halt. :pfeif:

    Sevus Winne,

    ist es wie es ist.

    Ich werde jedenfalls keine 25€ Versandkosten bezahlen.

    Sollen die mit ihren Teilen in ihrer Schweiz glücklich werden.


    Chris,

    wenn die in der Schweiz schon unbekannt sind. Wo verkaufen die dann ihr Zeug?

    Außerhalb der Schweiz werden die nicht viel Umsatz machen können - bei den Versandkosten.

    Wollte mich mit nem Bekannten zusammenschließen, ich nen Movie Maker Bundle und für ihn paar Revos.

    Dann kostet der Versand nicht mehr 20€ sondern gleich mal 25€.

    Was läuft bei diesen Jungs eigentlich schief?

    Normalerweise je höher der Betrag umso günstiger der Versand bzw sogar kostenlos. So kenn ich es.

    Ne da bleib ich lieber bei "GoPro Aufnahme starten", und für die Ersparnis geh ich mit der Familie paar mal Pizza essen.

    Da ich gerne auch meine Karpfenbissanzeiger damit benutzen möchte, hab ich mal Kontakt zu Poseidon aufgenommen und angefragt ob vielleicht der Movie Maker Carp auch zusammen mit den Revos funktioniert. Leider kam eine entäuschendes Nein zurück.

    Tja, hätte ich mir damals die Catsounder gekauft könnte ich jetzt alles mit dem Movie Maker Carp betreiben, ich bräuchte also nur ein Gerät.

    Da ich aber die hauseigenen Revos habe, habe ich die Arschkarte gezogen und würde den Movie Maker und den Movie Maker Carp benötigen um beide Bissmelder damit zu betreiben.


    Ach ja, auch bei den Versandkosten ist mir das Gesicht eingeschlafen - knappe 20€!

    Der Beutel hat klar keine Auswirkungen aufs WLAN-Signal. Das mit dem schlechten Signal bezog sich auf die Entfernung des Movie Maker zu den Ruten.

    Die Reichweite des Revos ist nicht unbedingt der Burner, Da reicht schon dichtes Gebüsch oder ein Steilufer damit vom Funksignal beim Receiver und wahrscheinlich auch am Movie Maker nichts mehr ankommt.

    Servus Winne,

    ich nutze den Receiver auch außerhalb vom Zelt bzw außerhalb von meinem Moggerla.

    Wenn ich die Ruten abseits meines Sitzplatzes habe und ich nicht alleine bin, da kann es schon sein, dass ich wegen dem dort vorherrschenden "Lärms" die Bissmelder nur noch schlecht bis gar nicht mehr höre. Dann liegt der Receiver eben irgendwo im Freien und gerade im Herbst, durch den am Wasser überall vorkommenden Nebel, kann es dann schon mal so richtig nass werden. Und so ein Zip-Beutel sollte in dieser Preisklasse eigentlich nicht mehr nötig sein.

    Und beim Movie Maker ist es eher sehr wahrscheinlich dass er nahe am Geschehen ist, also im Freien liegt. Ich hab keine Lust Filmaufnahmen durch ein schlechtes WLAN Signal aufs Spiel zu setzen.


    Jackentasche würde ich nicht empfehlen, dazu verstellt man bzw schaltet man den Receiver zu leicht versehentlich aus.


    So gut wie die Revos sind, der Receiver ist der letzte Müll. Hatte auch schon dass ich ihn aus- und einschalten musste, weil nichts mehr ging.

    Servus,

    ich hab mir im Frühjahr doch so ein Teil gegönnt und ich muss sagen: ist ne feine Sache das Teil.

    Der größte Schwachpunkt ist, dass es nur alle Meter misst.

    Sollte z.B. ein Gewässer 6,9m tief sein wird die letzte Messung bei 6m gemacht.

    Die wirkliche Temperatur am Grund wird man nie erfahren.

    Echt Sch...!


    Ach ja zum Thema Sprungschicht:

    Man sieht damit sehr gut die Temperaturschichten im Wasser, ob dies nun echte Sprungschichten sind sei mal dahingestellt.

    Für das Gewässer für dass ich es gekauft habe sind damit aber sehr deutliche Temperatursprünge zu erkennen.

    Teilweise von bis zu 2 Grad auf einen Meter.

    Ob es nun was gebracht hat oder es doch nur an der Corona-Freizeit lag, ich konnte dieses Jahr beim Karpfenfischen meine Fänge von ca. 150 Fische in den Vorjahren auf 218 in 2020 steigern.

    Hat schon Vorteile wenn man weiß in welcher Tiefe es welche Temperatur hat.

    Servus zusammen,

    kann mir jemand seine Erfahrungen mit dem Movie Maker von Poseidon Equipment sagen.

    Wenn ich mir das Teil so ansehe so sieht es aus als wenn es sich um das Gehäuse vom Funkempfänger von den Revos handelt und das ist alles andere als Wasserdicht.

    Servus zusammen,

    jetzt werden bestimmt einige lachen müssen, aber ich hab so was von gar keinen Plan ....


    Also folgendes Problem: Papa Ströhlein hatte es mal wieder eilig und hat sich deswegen von einer seiner Stalker-Ruten den Spitzenring abgebrochen.

    Bevor ich jetzt eine neue Rute kaufe, dachte ich, sch... auf die 2cm die jetzt fehlen, neuen Spitzring drauf und gut ist.


    Die Spitze der Rute ist jetzt zwischen 2,5mm (ganz vorne) bis etwa 2,7mm (etwa 2cm hinter Spitze) stark.


    Welchen Durchmesser der Tube benötige ich und mit was verklebt man so was?

    Servus zusammen.

    kann es sein dass beim Anaconda GTM Fish Hawk die Batterie nicht getauscht werden kann?

    Nachdem was ich bis jetzt zu dem Teil herausfinden konnte soll die Batterie 5 bis 7 Jahr halten.

    Wenn das Teil schon ein paar Jahre beim Händler, man weiß ja nie, schon herum lag macht die Batterie schon entsprechend früher schlapp. Dann sind es vielleicht sogar nur 2 3 Jahre die die Batterie hält.


    Und dann?

    160€ in die Tonne oder wie?