Jointedohnerauch Maestro Supremo
  • Männlich
  • 63
  • aus Chur, Austrasse 71
  • Mitglied seit 29. Juli 2007
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Jointedohnerauch

    Doch und wie die in Boretto laufen!

    Von den Kaulquappen am Aktiv Cup vorletztes Jahr fingen wir ein erheblicher Anteil Waller mit dem grossen Ploppi.

    Müssen halt auf der Bank rauben oder zumindest liegen.

    Hallo Stock


    stell dich hier doch kurz vor!


    Der Whopper hat sich zumindest bei mir an den Mantova Seen als nicht effizient präsentiert.

    Aber auch mit anderen Spinnködern wars da nie wircklich gut.


    Anders am Po. Da habe ich und Sohnemann phasenweise richtig gut gefangen. mit dem Grossen am meisten, aber auch mit dem kleinen. Egal ob vom Chines oder das Original.

    Beim Kleinen 14er an der Schüttung hat er den Vorteil gegenüber dem Jointed dass der Wels ihn besser orten kann und so die kurze Verfolgung reicht.

    Salve Bums


    klar ist es bei uns totale Abzocke!

    Auch die sogenannten Billiganbieter die bei uns wie Pilze aus dem Boden schiessen sind viel zu teuer wenn man bedenkt was die bei Abnahme von z.B. 100 Stück und Landweg bezahlen.


    Für meine GSL Batterien kann ich aber keine Preisreduktion finden. Immer noch die alten.

    Was ich aber sehe ist, dass Billiganbieter in China sich unterbieten. Die verwenden aber meist keine Rundzellen so wie jene für Autoantrieb.

    Verwende nun das 120 Ah GSL Teil ein Jahr lang dreimal die Woche über mehr als 8 Stunden Dauerbelastung am Kota Terrova bei rund 30Ah / Std. Verbrauch. Hält und hält und hält............

    Danke Jungs dass es euch gefällt!


    Was mich die letzten Tage enorm verstört hat waren die vielen kapitalen Waller auf dem Active Target!

    Einerseits die Technik die kaum mehr Fänge bringt aber faszinieren anzuschauen ist, andernseits das aktuelle Wissen was in der grünen Suppe vor sich geht.

    Es ist enorm was da rumschwimmt und dachte die Lümmel hätten jetzt auch bei mir Hunger wenn die Meeräschen kaum noch vorhanden sind.

    Nur 6.90 der edelste! Da können die Supermärkte nicht mithalten mit ihrem Fusel.

    Nach Lambrusco fragen welcher aus auserlesenen Trauben besteht.

    Hier eine Übersicht
    map2.jpg



    1. alter Standort

    2. neuer Standort mit angebauter Cantiere Bar. Gute Adresse für gemütliches Bierchen.

    3. B&B Luisa mit Restaurant. Etwas lärmige Sache muss man tagsüber pennen. Preisgünstig

    4. Hotel Albergo del Po. Ruhige Lage und saubere, moderne Zimmer

    5. Grillrestaurant Boutique della carne, Bewertung 4,8 5 Min ab Camp

    6. Top Restaurant Ristorante Pizzicorì, Bewertung 4,4 10 Min ab Camp

    7. Beste Pizza im Umkreis von 20km, La Vera Smorfia Bewertung 4.6 3 Min. ab Camp

    8. Cantina Gualtieri, Hersteller von Highquality Lambrusco, Degustation und preisgünstig Direktverkauf


    map1.jpg

    Jungs geile Location!

    Hatte das Boot dort am Steg und oben Tackle versorgt und Akku geladen.

    Dazu perfekter Service durch Hans Guggenbauer. Ist eine Wucht der Junge!

    Der Steg wird permanent überwacht und Flutlicht.

    Kanns kaum fassen. Da schreibt einer!:freutsichsmiley:


    Roman tut mir leid dass keine Antwort erhältst.

    Weiss auch nicht mehr wer wann wo vertreten ist.

    Ich vermute sowas wird mittlerweile beim Stricken besprochen :xopa:Xhahahaha:

    Zäh, zäher, Meeräsche :dowsn:


    Der Aktiv Cup in diesem Jahr war von Friedhofstimmung und streckenweise Unmengen Meeräschen geprägt.

    Jedoch auch von bester Stimmung unter den Teilnehmern und vor allem dem absolut klasse Service und Ratschläge vom Neuzugang im Camp, Hans Gugerbauer!

    Ich kenne Hans seit vielen Jahren und wir waren auch schon zusammen beim Spinnen. Immer bestens gelaunt, sehr erfahren und wissend was grad abgeht.

    Seine Art ist rar in der Szene und erinnert mich total an Robert. Ein wertvoller Nachfolger in Boretto!

    Aktiv Cup 2013 mit Hans

    h&c.jpg



    Die Fischerei war sehr schwierig und jeder Fisch, egal wie gross, eine grosse Freude. Denke so muss es sein.


    Gefischt wurde von der frühen Dämmerphase durchgehend bis am Morgen früh.

    Der rege und faire Austausch unter den beiden Teams sorgte für eine gute Lagebeurteilung.

    Es zeigte aber auch, dass die allgegenwärtige Friedhofstimmung immer mal wieder durch massivste Klatschter in der Ferne durchbrochen wurde.


    Spinnangeln ist eben nicht faules KöFi baden bis die behäbige Granate sich die Ehre gibt.

    Es war genau so wie gestandene Angler sich das wünschen. Enorm schwierig und sehr spannend.

    Wenn dann halt der Erfolg ausbleibt, hatte man immer noch den wichtigeren Teil des Abenteuers erlebt.


    Kaum auf dem Wasser hat Kevin (Junior) eine schönen Spinnwaller um 150cm auf Muskie-Gummi erwischt.

    wels1.jpg


    Dann war ich irgenwann mal dran und habe den perfekten Endgegner am Haken.

    Image3.jpg


    Kevin konnte diesen noch übertrumpfen und setzte mit echter Po Rakete einen oben drauf. Der Bonefish des armen Mannes :hahaha:

    Image4.jpg


    Irgendwann war Zeit dass mal ein schöner Rapfen meldet :bravgmacht:

    rapf.jpg


    Die weiteren weniger wichtigen Fänge

    wels1.jpg


    wels2.jpg


    Image5.jpg


    Image1.jpg


    Freitag Morgen war der Cup zu Ende.

    1. Platz Team Robert - Robert - Tim, mit so glaube ich, um die 5.5 Meter Waller

    Den zweiten 1. Platz Kevin - Chris mit rund 3.5m. Waller


    Chris/Kevin fischten Freitag Abend noch bis Mitternacht mit einem Fisch und einer schönen Attacke. Dann war Abreise angesagt.

    Robert Horvath und Tim blieben noch eine Nacht. Der Po war gnädig! Sehr gnädig! 232er hat Tim bei seinem ersten Besuch am Po bezwingen können.

    Gratulation!

    1200.jpg


    Fazit:

    Die Waller waren sehr inaktiv. Grund dafür dürfte der massive Temperatursturz des Po sein. Genau auf den Start war Celsius im freien Fall.

    Auch die brutalen Hagelgewitter im Sturm waren nicht hilfreich. Unter der Brücke vor dem Hagel geflüchtet, füllte ich das Boot innert Minuten durch horizontalem Regenschauer.