Hans M. Patrone Siluro
  • Mitglied seit 29. Dezember 2008

Beiträge von Hans M.

    Hi,


    2 Kumpels und ich waren vom 4.2.-12.2. etwas Gummis baden am Ebro quasi als anfischen für 2024.


    Eigentlich sollten wir zu 4. sein aber da Michi unser 4. Mann wurde pünktlich 1 Tag vor Abflug leider Krank und konnte nicht mit :bibber::knirsch:


    Wir wollten eigentlich am oberen Stausee den Barschen und Zandern nachstellen aber nach dem ersten Tag war klar eher schwierig.... da die Fische extrem tief standen


    ab 12 - 15 Meter und auch kaum zu lokaliesieren waren, also C&R eher schwierig und Spaß macht es auch nicht wirklich so tief zu fischen,


    ausser 2 Barschen war auch nichts zu holen an dem Tag.



    Also Plan B am unteren Stau um Mequinenza,kurz um war sehr zäh und nur an 2 Sgellen gab regelmäßig mal Bisse und Fische,aber wenn dann waren die Zander gut,


    von der Größe her, von 29 Zandern waren nur 3 um die 50cm allen andern von 65-85 cm , und 4 Wallis gabs auch noch als "Beifang" von 80-130cm,


    und einen Wels den wir an freier Leine gedrillt hab da wir eine abgerissene Wallerschnur hakten an dessen Ende ein noch ziemlich munterer 2,10 Waller hing,


    hatte die ca. 12 m Schnur schon 2 mal um den Kopf der Arme ,davon befreit schwimmt er wieder seine Bahnen im Segre:grns2:


    War ein schöner Trip mit hart erarbeiteten Fischen und ein gelunvener Einstand für 2024 und Zeit wurde es auch wieder mal für nen Trip denn

    der letzte war schon viel zu lange her ...nämlich Dez 2019 zu meinem 50er und vor dem ganzen Corona Scheiß.


    Hier noch ein paar Pics

    :servus:


    hört sich gut an

    wird eh Zeit das ich wieder mal an den Po komme...ein Grund mehr :yes::grns2:

    gibts dann das "River Passion " nicht mehr?

    Hi Chris,


    hab auch schon einige Ruten "gestrippt"...ist kein Hexenwerk ,zum Ringlack weichmachen reicht auch ein handelsüblicher Fön,

    ein mit Cuttermesser mit neuen Klingen mit dem man Kork oder Duplon runtermacht,bzw. die Lackreste von den Ringenbindungen abschaben kann,

    für Rollenhalter hab ich auch schon nen Dremel benutzt,geht auch, man muss halt vorsichtig sein um nicht in den Blank "säbeln".

    Hi,


    Ich hab die hier von Railblaza für mein 9er Lowrance,

    das passt ,die hat halt nicht diesen langen Arm,

    kommt schon ordentlich Hebel zusammen mit so nem Teil,

    hab zwar selbst keines,glaube aber von Ram Mount gibts das geeigneteres auch für schwere E Lote


    Was hast für ein Echo ??

    :servus:


    Ja ja die Einhänger...gibts wohl nicht mehr,hab mal welche über unseren lokalen Händler besorgen können,

    der bekam sie über seinen"Wurmlieferanten",soviel ich weiß hat die Dinger jemand in Handarbeit gebastelt,

    hab erst letzte Woche mit ihm darüber gesprochen er hakt mal nach obs noch ne möglichkeit gibt,

    wenn ja erfahrt Ihr es hier:zwinker:

    PlastiDip ,:thumbup:

    hab damit nur gute Erfahrungen,

    gibts in Dosen also flüssig/zähflüssig oder zum sprühen,

    ich kenne es nur in Dosenform zum "tunken" oder eben auftragen mit Pinsel usw.

    Hi,


    ganz klar... trau Dich und bau selbst,

    meine erste komplett selbstgebaute Eigenbaurute war eine Xzoge G66 15 Kg...die Wallerspinnschlampe" schlechtin,

    hab vorher nur bei 2 Ruten mal den Griff und Rollenhalter umgebaut,

    die Rute hab ich mal dem Hans hier vor Jahren verkauft ,funzt heute noch und hat heuer wohl an einem Tag 3Wallis über 2m

    gefangen damit größter 249.

    Hau rein und sonst---fragen kost nix:rutenbauer::rutenbauer::rutenbauer:

    Willkommen in der "neuen" Realität ,kann man doch jetzt überall sehen egal ob Corona Maßnahmen oder Umweltpolitik,

    die Politik ist weit weg von jeglicher Realität/Logik und gesundem Menschenverstand,

    da will man uns die E Mobilität als die "Weltrettung" verkaufen lässt aber die Energie und Strompreise explodieren,

    speziell bei und in D, und dann will man Vorreiter für andere Länder sein....blöd nur wenn man dadurch sein Land

    seine Industrie gegen die Wand fährt,das werden dann andere Länder wohl kaum nachmachen wenn sie am Beispiel D

    sehen das das ganze ein Rohrkrepierer ist und man auch so ein Land zerstören kann.


    Ich sag nur Atomausstieg:spinnst: ,es gibt genügend Experten die sagen ohne Atomkraft wird die CO2 Reduzierung nicht funktionieren,

    egal ...wir in D machen einfach weiter was unsere Mutti mit Ihrer Regierung angefangen haben obwohl Länder wie Schweden oder Japan

    vom Atomausstieg schon wieder ausgestiegen sind weil sie wissen das es ohne nicht geht.


    Und zu den Aussenbordern....ich denke Bootsmotoren sind in nächster Zeit unser kleinstes Problem wenn so weiter gemacht wird.