Max99 Scopritore Siluro
  • Mitglied seit 28. Februar 2009

Beiträge von Max99

    Servus Leute


    Also vollkasko bei 3000 Euro Wert von Motor und boot ist im Verhältnis viel zu teuer und bei ohne Selbstbeteiligung das dann nicht bezahlbar . Und die meisten hier Ham eins zum auslegen oder aktiv Fischen. Also sind immer in der Nähe vom Boot. Und wenn du es versenkst dann viel Spaß mit der Versicherung. Haftpflicht reicht völlig und ist in Italien eh Pflicht

    :servus:


    Hier Infos zum Empfänger
    :guckstduhier: http://www.hundeheimat.de/Startseite/
    Und damit etwas Fahrt in die Sache kommt erhält der Meistbietende ein Guiding für zwei Personen wahlweise


    Spinnguiding bei Uli am Po in la Motta


    Nachtguiding bei Benni am Lago Superiore


    Oder


    Zander Spinnfischen Guiding unter Tags am Lago Inferiore mit Chris


    Es lohnt sich also mitzumachen. Und damit noch was gutes zu tun. Also los geht's Jungs und Mädels


    Gruß Max

    :servus: liebe Forengemneinde,
    Am Wallercup Lago 2019 gab es diesmal auch Sachpreise.
    Ein Teilnehmer, welcher hier nicht im Forum vertreten ist bat mich und Bennie um Versteigerung seines Sachpreises.
    Es handelt sich um ein Hälterseil der Fa. Bombahunters. Wer das Seil kennt weiß dass es sich hier noch um eine durchdachte Handarbeit "Made in Germany" handelt.
    Der Erlös soll an einem Tierschutzverein, welcher sich um Streunerhunde kümmert und diese auch wieder in gute Hände vermittelt, gehen. Genaue Daten und Infos bei mir oder Benni. Benni macht einen ähnlichen Aufruf via medialen Medien.


    Startpreis liegt bei 35 Euro
    Also bietet schön mit, dass man einen Tierschutzverein bei seiner Arbeit entsprechend unterstützen kann.
    P.S.: Das Seil ist neu und OVP.


    Gruß Max

    :servus: Leute,
    bevor Ihr euch noch weiter aufregt Hier ein Abschlußbericht von Harry Hirsch
    Ja liebe Leute der Lago Cup 2019 ist zu Ende :adewink: Aber alle Teams sind wohlbehalten zu Hause angekommen.


    Die Teams gaben bis zur letzten Minute ihr bestes das insgesamt schwache Fangergebnis der Teams zu verbessern.
    Sogar akrobatische Versuche mittels eines Aals zu driften obwohl Windstille herrschte, Posten von Geister Wallern und andere Aktivitäten seien hier nur kurz erwähnt.
    Schließlich wurde eine zünftige Abschlußrede gehalten und als Sieger das Team Bomba Hunters gekürt. Zweiter wurde ein Einzelkämpfer namens Kai, welcher auch nicht vor Anfüttern mit Hackfleisch zurückschreckte um so den ein oder anderen Waller an der Nase herum zu führen. :dowsn: :pipip: :krank3:


    Die genauen Zahlen werden von der Campleitung zeitnah der Öffentlichkeit mitgeteilt. Wobei es letzendlich bei 2 2+ Fischen blieb. Den nur dass zählt beim User natürlich.


    Danach wurde ein zünftiges Essen mit Getränken vom Hohen Norden bis hinunter ins warme Afrika gereicht, was die Stimmung und auch die Herzen der Teilnehmer höher schlagen ließ :exi2: :inteam: :koma: :sssmoke: :sssmoke:
    Zu bemerken sei hier abschließend die überragende Kameradschaft im gesamten Verlauf des Wettkampfes zwischen den Teams wo jeder den wenigen Fisch dem anderen gönnte und man sich stets gegenseitig anfeuerte und aufmunterte, wenn es mal wieder hieß "Die Nacht der Nullen". Zum Leidwesen des Campbesitzers, kündigten die Teams bereits eine Wiederholung des Cups für 2020 an (Vedacht des aufkommenden Suizid Gedankens bei Robert wurde mit Resten von Antidepressiva und Büffellederschnaps entsprechend entgegengewirkt. :hahaha: ).


    So daß wars dann vom Cup 2020 in La Motta. Allen ein schönes Saisonende und man sieht sich auf der ein oder anderen Messe
    Ihr Harry Hirsch.

    Servus Leute


    Hier ist wieder euer rasender Reporter live vom Lago Cup 2019


    Nachdem Team Bomba mit 235 eine neue Marke setzte gaben die teams das allerletzte. Platzregen Dreck im Wasser und doofe köfi konnten die Laune und Motivation nicht Bremsen. Manche teams waren so hoch motiviert dass sie sich im Dschungel Verfahren haben und sogar ein Bergeteam und rettungskräfte angefordert haben. Aber die guides gaben Vollgas und unterstützten die teams bei allen Lebenslagen. Sogar Antidepressiva wurden für das schlimmste vorgehalten damit ja nix verrutscht.


    Aber was soll man sagen trotzdem blieb diese Nacht nur 1 Fisch von 130 hängen. Aber das Wasser wird schmutzig und die letzten Stunden wird die Spinne geschwungen. Es ist noch alles offen man darf gespannt sein. Live von der Front ihr Harry Hirsch

    Hallo liebe Waller Freunde. Ich berichte live vom Wasser in Mantua auf dem Lago superiore vom diesjährigen Cup der Firma La Motta. Die 5 teams, davon fast alle Einzelkämpfer starteten am Samstag in den Wettkampf. Nach anfangs zähem ringen konnte der schwäbische Einzelkämpfer Ralph den ersten 2+ verbuchen. Danach folgten noch einige Fische zwischen 120 und 153 cm doch dann zeigte der Lago superiore den teams die Zähne. Die nächsten Tage verliefen erfolglos und manche Teilnehmer konzentrierten sich plötzlich aufs Essen von Fleisch oder dem Fang lebender Nagetiere. :grillgut: :hunterwithgun: :schiessen:


    Aber plötzlich am vorletzten Tag der Wettkämpfe fing man plötzlich wieder Fisch un machte den cup zu einem offenen Schlagabtausch mit spannenden Endspurt. Team Bomba hunters begang heute Abend nach 19 Uhr mit einem schönen 235 cm Fisch und spornte damit die Teilnehmer noch einmal richtig an. Wie elektrisiert gingen die Teams ans Werk. Man darf gespannt sein wie sich das ganze noch entwickelt. Live von der Front ihr rasender Reporter Harry Hirsch

    :servus:


    Kurze Info live von der Front. Alle Teams gut angekommen. Wetter bis auf den Wind ganz gut. Der Regen hat uns bislang umgangen.. Fischerei schwierig. Sitzen zu Hause und machen uns eine lange Nase. Aber wir machen auch Hausbesuche.


    Bis denne


    Gruß Max

    :servus: Peter,


    ja schade dass wir uns nicht gemeinsam dem Cup widmen können :friends:


    Ja das Schnapserl kann jetzt sogar der Maestro Robert gefahrlos zu sich nehmen. Da fällt er nicht gleich um. :koma: :zwinker: lachmidood


    Aber wir werden das Ding auf jeden Fall Rocken. Parole Spaß steht auf dem Plan. :occasion5: :prostle: :grillgut: :drill2: kumbayaa


    Abulla Abulla Abulla He :bongo: :bongo: :bongo: :bongo: :bongo: :bongo: :bongo:

    :servus: Forengemeinde,


    so der erste Cup am Fiume ist zu Ende. Jetzt steht der nächste an.


    Dieses Jahr habe ich mit unserem Medizinmann und Kräuterbrauer einen neues Büffellederschnapserl gebraut. :hahaha: :sssmoke:


    Der is wirklich gut. Er ist etwas "ausgewogener" als sein Vorgänger. damit auch die "Pussys" Spaß daran haben. xseehrgut xjaja



    Da die Lage vor Ort nicht die beste wird heißt es schon jetzt die "Kampfsau" rauszulassen. Aber das wird schon, Hauptsache Spaß



    Wer aus dem Forum macht eigentlich noch mit?


    In diesem Sinne eine gute Anfahrt und man sieht sich beim Büffellederschnapserl am Lago. eatdrink xrain


    Abulla He :bongo: :bongo: :bongo: :bongo: :bongo: :bongo:

    :servus: Roland,


    auch danach gab es am Cup immer wieder Phasen wo eine kleinere Anzahl von Fischen gefangen wurde, bzw. oft wo erst gegen Ende vom Cup die Fänge anfingen.


    Is halt so. Hauptsache die Stimmung stimmt.

    :servus:


    Gibt es auch inzwischen eine Teilnehmerliste für den cup am Lago?


    Der Büffellederschnaps ist eingelegt und wartet auf Abnehmer


    Gruß Max und Abulla He :bongo: L :bongo: :bongo:

    :servus: Flo,


    Geil erklärt.


    Hab mal am Po gesehen wie die Einheimischen mit einem Segel auf dem Boot durch die Schwärme gefahren sind. Die Äschen springen aus dem Wasser oder über das Boot und bleiben am Segel hängen und plumpsen ins Boot.


    Aber deine Art der Fischerei ist chilliger.


    Gruß Max

    :servus: Chris,


    ja klar funktioniert das. Habe am Lago Fremdboote gesehen, welche diese Halterung für ihren 6 PS Motor nutzen. Ratz Fatz hoch oder runter gelassen. Da wird es bei einem E-Motor genauso oder besser funzen.


    Gruß Max

    :servus: Vitali,


    die Jungs haben fast alles schon gesagt. Konzentriere Dich auf eine Fischart. Da Du wohl noch Neuling bist und wohl das erste mal an den Po gehst, wirst Du genug damit zu tun bekommen die dortigen Gegebenheiten zu erlenen um an einen Fisch zu kommen.


    Und da noch Karpfen Fischen?


    Glaub mir Du wrst Dich gnadenlos verzetteln als Anfänger. Schau das es mit den Köfi klappt und du erlernst den Fluß zu lesen und somit die Standorte der Waller zu finden.


    Eins nach dem anderen.


    Gruß Max