Eisangeln

  • Hallo zusammen,
    uns jukts schon ne ganze Weile - das Eisangeln. Wissen aber im Prinzip nix darüber.
    Was brauchen wir dazu? Bohrer + EisAngel.
    Soweit, so gut - aber taugt so ein 10,-€ Set - wo bzw. von wem gibt´s was g´scheites auf dem Markt?
    Bohrer sollte man ja auch noch haben. Worauf sollte man achten?
    Kann uns einer helfen? :-k :scratch:
    l.G. Winne

  • Also Winne
    ich hab grad verschiedene sachen gelesen!!
    Die einen sagen man braucht keine spezielle eisangel tut ach ne normale kurze Rute!
    Zum Loch da hat einer doch glatt nen alten Topf genommen den auf nem Gaskocher heiß gemacht und aufs Eis gedrückt!! Wie lange der wohl brauchte um ein Loch in 20cm dickes Eis zu brennen??? *lach*
    Wobei die Idee ja nich schlecht ist!!
    Auf jeden Fall muß ne Syrodurplatte dabei sein um nicht immer direckt auf dem Eis zu stehen ( oder zu sitzen) :twisted:
    Ich versuch das glaub mal noch diese Woche!!! Ich hoff ja dass in E. keine Schlittschuhläufer unterwegs sind! Und wenn dann weiß ich gleich dass das Eis dick genug ist um drauf zu gehen! :-)

    BrassenOli heiß ich nur weil die andern keine Köfi´s fangen können!!

  • conni jetzt id frozzla :lol:
    Wir haben das echt vor - in Ebenweiler.
    So samma ja draufgekommen, weil´s auf dem Weiher Tradition hat (hatte - bis wir gekommen sind und den Weiher gepachtet haben :mrgreen: ).
    l.G. Winne

  • Ja logo wird das probiert sonst wird über die Wintermonate zu viel Geld für Angeltackel ausgegeben wenn wir nicht zum Fischen kommen!!! :D

    BrassenOli heiß ich nur weil die andern keine Köfi´s fangen können!!

  • hi Silu,
    ob´s glaubst oder ned, aber i hab scho drauf g´wartet... :lol: :laughing3:


    ...kennste den: brushteeth ...
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://de.youtube.com/watch?v=5X60T7G6Otg">

    </a><!-- m -->


    l.G. Winne

  • Ich bohr dann das Loch für uns!!


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://de.youtube.com/watch?v=azvGUGwisyc">

    </a><!-- m -->

    BrassenOli heiß ich nur weil die andern keine Köfi´s fangen können!!

  • Hier in der Schweiz ist Eisangeln recht verbreitet, hier findest du eine ganz gute Anleitung mit Ausrüstungsliste:
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.fish-attack.ch/03bb2f9a550d88d28/eisfischen.php">http://www.fish-attack.ch/03bb2f9a550d8 ... ischen.php</a><!-- m -->
    Der Laden hat auch gutes Tackle. Allerdings ist sowohl die Anleitung wie auch der Laden voll auf die Eisfischerei im Berner Oberland ausgerichtet, und da geht's zu 99% auf Namaycush und Seesaibling.


    Gruss, Matthias

  • Ciao Winne


    wenn du mehrere Löcher brauchst und das Eis mehr als 40 Zentimeter dick ist besorge dir einen Bohrer. Ist sogar mit dem Eisbohrer mühsam. Aber für 3,4 Löcher pro Angler geht das schon.
    Ansonsten geht es auch mit einer schweren Eisenstange von rund 1,50 Meter länge mit scharfer Schlagklinge,
    Klinge 10-15 cm breit.
    Achtung Löcher immer markieren!!!!! wegen Unfallgefahr.


    Tackle Liste:
    Eisbohrer, Schöpfkelle, kurze Rute 80cm (max. 1.20cm), Rutenhalter (kannst du dir aus Stahldraht selber biegen - siehe Bild), kleiner Stuhl, dunkle Sonnenbrille, ab -5 Grad Styrofoam als Dämmung am Boden, 1 dl. Pflanzenoel gegen das Zufrieren des Eisloches (ab -5 Grad), eventuell Enteiser oder Vaseline für Rutenringe, Echolot oder Tiefenmesser.


    Rutenhalter


    Tackleübersicht


    Impressionen


    so gehts auch


    für die die behaupten man könne eine Fata Morgana nicht fotografieren


    noch eine


    Köder & Fisch 1


    Köder & Fisch 2


    Köder & Fisch 3


    Köder & Fisch 4

    dies war der Erfolgreichste Köder auf Namaycush Saiblinge - Storm WildEye Jigging Soft Minnow 8cm, Farbe:chartreuse


    leuchtende Farben oder weiss verwenden, gut sind auch Bauchstreifen vom Lachs


    Gruss Chris

  • Geile Bilder Chris!


    Noch zu den 10€-Sets: Das sind meistens ganz primitive Ruten mit Plastikrolle oder sogar nur Haspel. Die werden in Skandinavien viel verwendet, dabei werden die Fische aber mit der Schnur in der Hand gedrillt. Willst du die Fische über Rute und Rolle drillen brauchst du schon etwas besseres.
    Ich kenne einige die sich aus dem Spitzenteil einer alten Rute selbst eine Eisrute gebaut haben, war aber meist ein Reinfall da die Ringe zu klein waren und ständig zugefroren sind. Von daher besser gleich eine gute Eisrute von Rapala, Berkley oder Ron Thomson.
    Bei der Rolle kommt es natürlich darauf an was du für Fische zu erwarten hast. Mit einer 1000er ist man jedoch meist gut ausgestattet, da die Fische im sehr kalten Wasser nicht so wild umhauen. Da auch hier der Frost zu beachten ist, macht aber auch ein etwas grösseres Modell durchaus Sinn, auch wenn die Combo dann hecklastig wird.
    Da das Wasser im Winter meistens sehr klar ist auf jeden Fall Flourcarbon-Vorfach oder grad die ganze Schnur.
    Einen Eisbohrer (handbetrieben) würde ich in jedem Fall empfehlen. Axt oder Eisenstange gehen bei dünneren Eis zwar auch, ist aber wesentlich mühsamer. Und wenn man die Fische erst mal suchen muss und 5-10 Löcher macht, dann weiss man was man hat.


    Gruss, Matthias

  • ja jedes mal wenn mein Name im internet benutzt wir sollt ich einen Cent bekommen dann wär ich jetzt reich! :-)

    BrassenOli heiß ich nur weil die andern keine Köfi´s fangen können!!

  • Einen Vorteil hat die Axt allerdings!!! Beim löchermachen wirds dir nicht kalt! :-)

    BrassenOli heiß ich nur weil die andern keine Köfi´s fangen können!!