Neuste Spinnköder - was verwendet ihr?

  • :hey:


    Nichts steht still!

    ausser dem allmächtigen Jointed Wobbler geht die Entwicklung stetig weiter.

    Wenn auch nicht in der Wallerszene, aber anderswo umso rasanter.


    Meine Neuentdeckung im Jahr 2020 war der Snugly Shaker hergestellt für die Schweizer Firma Stucki welche den legändäre Mozzi Löffel herstellt.

    Ideales Gewicht, Grösse und für ein Gummi extrem geile Aktion bei der langsamen Köderführung wie auf Waller.

    Dazu ideale Färbung für Waller. Durch ein Missgeschick in der Köderschatulle wurde er sogar zu meinem Gummi Nr. 1


    Im November wird das Teil mal beim Vertikalen anstelle eines KöFi versucht.


    Die Sonne geht - die heisse Zeit bricht an

    20200716_204931_x1000.jpg


    Die Farbe Chartreuse entstand durch Abfärben eines alten gelben Gummis in der Köderbox.

    Unten original Färbung

    SnuglyShaker 200mm Wels_x1000.jpg


    Beim ersten Versuch auf Hecht - auch da zieht die Aktion - sogar der MagDraft 8inch von Megabass war chancenlos!

    pike SNUGLY1_x1000.jpg

  • Chris, interessanter Gummifisch. Ich habe mich i. M. den Wobblern verschworen. Mein jährl. Gesamtaufwand am Spinfischen hält sich in Grenzen. Von daher muss ich eingestehen, dass ich i. M. "leider" nichts beitragen kann was Neuerungen betrifft. Sorry ...

  • Hi,


    Schaut gut aus. Speziell die Bauchflossen find ich gut. vergleichbare Gummis bekommen durch diese Bauchflossen eine art Kippbewegung. D.h. der Köder wackelt um die eigene Achse. Ist das bei dem auch so?


    Das ist mMn ein richtiger Fanggarant, siehe Falmo Fatso, der auch eine enorme Kippbewegung macht, wenn man ihn einfach reinkurbelt.

  • Salve Maxi


    Kippbewegung macht er auch ein wenig. Das Flanken find ich genau richtig.

    Extrem ist die Beweglichkeit beim sehr langsamen Ziehen. Halt wie auf Waller in der trüben Suppe. Sowas hab ich noch nie gesehen.

    Ohne Beschwerung mit Softbait Haken in der Überschwemmungszohne oder z.B. oberflächennah in der Ogliomündung, Alonso und dergleichen.


    Letzten Sommer über total flache Sandbänke hatte ich damit nichts. Lag aber wohl eher an den Wallern. :nonono:

    Aber die geile Oberflächenaktion bei nur 70cm Wassertiefe war eindrücklich.

  • Hi Chris,


    sieht gut aus das Ding,

    das arbeiten auch bei lansamer Führung ist für mich auf Waller sehr wichtig,


    deshalb funktionieren z.B. der Delalande Sandra auch fast immer,


    auch beim vertikalen mit Kunstköder muss der Köder sofort laufen da man ihn ja fast nicht bewegt,


    auch Top und mitlerweile ein absolut fester Besatndteil in meiner Wallerspinnbox Keitech Fat Swing Impact in 4,8 5,8 und 6,8 Inch.


    Was ich heute kurz das erste mal auf Hecht gefischt habe ...Zeck Butcher in 19cm,hören sich größer an die 19 cm als sie sind ,ist wohl dem zusätzlichen Twisterschwanz geschuldet.


    Auch ein schönes Flanken aber nicht zuviel und die hochfrequente Twisteraktion am Schwanzende,fliegt gut und stabil hat gutes Eigengewicht so das man auch mit wenig Gewicht


    einigermaßen weit werfen kann.

    Gruß Hans


    Chuck Norris ißt keinen Honig , er kaut Bienen !
    Chuck Norris kann schwarze Stifte nach Farbe sortieren !
    Chuck Norris kann mit einer Lupe Feuer machen und zwar nachts !
    Aber er war noch nicht am Lago fischen Ätsch :aegypt: